Frauen Wochenende

Das 21. Frauenwochenende des KEBW stand wie so vieles im Jahr 2020 lange Zeit auf der Kippe.

Die Fragen, ob es überhaupt stattfinden kann und ob man die vorgegebenen Schutz- und Hygienevorschriften einhalten kann, haben uns lange beschäftigt. Um dies zu gewährleisten, wurde kurzfristig das Programm nochmals überarbeitet. Spannend war auch, ob sich in dieser Coronazeit überhaupt jemand anmeldet.

16 Teilnehmerinnen wagten die Teilnahme und reisten zum Abendessen

ins Exerzitienhaus nach Cham und wurden gleich in die neuen Hausregeln und Hygienevorschriften eingewiesen.

Nach einer knappen Vorstellungsrunde begann das Programm mit Dehnübungen und Bewegung für unsere Muskulatur zur täglichen Anwendung. Nach der theoretischen Erklärung um den Nutzen eines Leberwickels wurde dieser gleich in der Praxis erprobt und unterstützte die Entspannung bei einer Traumreise ans Meer.

Aufgrund der Schutzmaßnahmen konnte der gemütliche Ausklang heuer nicht im Stangassinger-Stüberl stattfinden, deshalb ging der „Ratsch“ gleich im Alfonssaal weiter.

Gerade in diesem Jahr waren die Einheiten an der frischen Luft im Freien geplant, aber leider spielte uns der Wettergott dagegen. Deshalb begann das Morgenlob mit Bewegung nicht im Klostergarten, sondern wurde nach innen verlegt. Bei leichtem Regen starteten wir zum Brain-Walking. Als der Regen stärker wurde verkürzten wir die Runde um unser Immunsystem nicht zu gefährden.

Da Körper, Geist und Seele eine Einheit sind, schenkte uns Sr. Erika nach der Mittagspause “Vitamine für die Seele”. Im Anschluss lehrte uns Waltraud Ferstl, verschiedenste Möglichkeiten um unseren Körper durch den Aufbau unseres Immunsystems gesund zu halten.

Mit Hausmitteln z. B. aufsteigendes Fußbad, Trockenbürstenmassage, Kräuter, Tinkturen aber auch mit immunstärkenden Lebensmitteln. Die praktische Unterweisung mit der Herstellung von verschiedenen Shot’s und Smoothie erfolgte dann nach dem Abendessen. Zur Unterstützung und Stärkung des Herzens gab es auch noch einen Herzwein.

Am Sonntag nach dem Frühstück ging die Physiotherapeutin noch auf das Thema Schlaf ein. Ausreichender und erholsamer Schlaf trägt auch viel zu unserer Gesundheit bei. Mit Tipps zum Ein- und Durchschlafen und einer Übung um das Schnarchen zu verhindern ging das durchaus lehrreiche Programm zu Ende.

Mit dem gemeinsamen Besuch des Erntedankgottesdienstes in der Klosterkirche und dem anschließenden Mittagessen endete das Frauenwochenende.

Alle waren sich beim Abschied einig, dass es richtig war, trotz der Pandemie am Frauenwochenende teilzunehmen.