anders, besser, echt - Der andere Vatertag

Vatertag einmal anders - Pfeil und Bogen statt Bier und Leiterwagerl.

 

Christi Himmelfahrt ist auch Vatertag. Jedes Jahr ziehen an diesem Tag (junge) Männer mit Bollerwagen und Bier durch die Landschaft. Noch dazu sind viele davon gar keine Väter. Deswegen lud das Bistum Regensburg über die Fachstellen Ehe und Familie, Alleinerziehende und Männerseelsorge und dem Kolping-Erwachsenenbildungswerk zu einem etwas anderen Vatertagserlebnis ein.

 

Am Schmidwöhr in Kallmünz gab es spannende Angebote, damit die Kinder viel Zeit mit ihren Väter verbringen konnten. Denn oftmals lässt einem der Alltag wenig Zeit für die Kinder. Deshalb sollten sich vor allem Väter an einem Feiertag wie Christi Himmelfahrt (Vatertag) auch bewusst Zeit für ihre Sprösslinge nehmen. Sie werden es ihren Eltern auf jeden Fall danken.

Wir tun uns gut - Auszeit für uns!

Erholsames Paar-Wochenende vom 27. bis 29. April 2018
im Kolping-Ferienhaus Lambach. Fünf Paare gönnten sich eine Auszeit, um neue Impulse für die Paarbeziehung zu bekommen.


Es gibt Menschen bei denen wir unsere Beine und unsere Seele baumeln lassen können. Wir können einfach nur wir selbst sein, ohne Fassade, ohne Zweifel, manchmal sogar ohne Worte. Diese Menschen sind selten, hat man einen gefunden sollte man ihn festhalten. Diese Erfahrung tut uns gut. Oft nehmen wir sie in unserer Ehe, in unserer Beziehung für selbstverständlich. Vielleicht ist es aber auch einmal Zeit, innezuhalten und sich neu auf die Suche nacheinander zu machen. Genau dazu hat das KEBW mit seinem Paar-Wochenenden eingeladen.

 

Nach dem Abendessen um 18 Uhr fand eine erste Kennenlern-Runde statt. Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer sollte einen kleine Zettel anheften, auf dem 5 charakteristische Wesenseigenschaften vermerkt waren, von denen eine falsch war. Diese musste im gegenseitigen Interview herausgefunden werden. In einer kurzen Plenumsrunde wurden Erwartungen an das Wochenende ausgetauscht. Mit dem Song „Mit 17 hat man noch Träume“ von Peggy March wurde die Rückerinnerung an den Beginn der Beziehung und die Entwicklung der gemeinsamen Liebesgeschichte eingeleitet. Diese Rückbesinnung wurde von jedem Paar mit Impulsfragen unterstützt besprochen und in einem Plakat als „Ehe-Baum“ dargestellt werden.

Wir trauen uns - aber bitte mit Kick!

Brautleutetage vom 06. bis 08. April 2018 im Kolping-Ferienhaus Lambach.

Das KEBW verbindet ein Ehevorbereitungsseminar mit einem Besuch in einem Hochseilgarten. Wir haben uns mit den jungen Leuten nach oben gewagt.

 

10 heiratswillige Paare wagten sich bei herrlichsten Frühlingswetter auf über 10 Metern Höhe, um gemeinsam die anstehenden Höhen und Tiefen des Naturhochseilparks zu überwinden. Der Schritt in die Ehe verlangt von dem zukünftigen Brautpaar Vertrauen und Mut. Denn das Ja-Wort, dass sich junge Menschen gegenseitig schenken, bedeutet auch gemeinsam die Hürden und Hindernisse, die Höhen und Tiefen, die das Leben mit sich bringt, zu meistern und sich gegenseitig Vertrauen zu schenken. Dem Partner „blind zu vertrauen“ ist ein ehrbares Ziel, geht aber auch relativ leicht über die Lippen und lässt sich hervorragend im Hochseilgarten ausprobieren - ohne, dass etwas passiert. Der Hochseilpark steckt zudem voller Übertragungsmöglichkeiten, die für eine Paarbeziehung äußerst interessant und weiterführend sein können.

 

Wir trauen uns kirchlich zu heiraten! - Warum eigentlich? Diese Frage stand am Freitagabend im Kolping-Ferienhaus Lambach auf dem Programm. Mit Hilfe der Geschichte von den Emmausjüngern aus dem Lukas-Evangelium kamen die künftigen Eheleute darüber ins Gespräch, welche Rolle Gott in ihrer Beziehung spielt. Denn das Sakrament der Ehe, das sich Braut und Bräutigam gegenseitig spenden, ist Ausdruck der Liebe Gottes zu uns Menschen. Welche Bedeutung dieses Ja-Wort hat, wurde dann mit einer meditativen Übung zum Trauspruch sehr intensiv erlebt. Beim Dämmerschoppen im Osserstüberl dominierte, wie sollte es auch anders sein, nur ein Thema: Wie gestaltet ihr eure Trauung. So wurden bei einem gemütlichen Gläschen einige Tipps und Anregungen ausgetauscht.

Zurück in die Vergangenheit

23 Mütter und 44 Kinder unternahmen beim Mutter-Kind-Wochenende vom 23. bis 25. März 2018 eine Zeitreise im Kolping-Ferienhaus Lambach.

 

Zeit mit den Kindern verbringen zu dürfen und dabei nicht ständig an den Haushalt, den Beruf, die Schularbeiten und sonst irgendwelche lästige Pflichten denken zu müssen, das wäre schön! Und genau das durften die Familien beim Mutter-Kind-Wochenende erleben.

 

„Mama, wie war das denn früher, als Du noch ein Kind warst?“, mit diesem Satz starteten wir in unser Wochenende. Um das alles etwas anschaulicher zu machen, durfte jede Mama und jedes Kind ein „Ding aus der Vergangenheit“ mitbringen. Hierbei kamen so einige Raritäten zum Vorschein. Rollschuhe zum Anschnüren oder Telefone mit Wählscheibe sind hier nur zwei Beispiele der Mütter.

Das optimale Foto für Print und Web

18 Ehrenamtliche aus den Kolpingsfamilien der Diözese haben am Samstag, 03. Februar 2018 am Seminar „Fit fürs Ehrenamt: Öffentlichkeitsarbeit“ teilgenommen.

 

Gerade für einen Verein bzw. Verband ist es wichtig, besondere Momente
für die Öffentlichkeitsarbeit und auch für die Chronik festzuhalten. Denn
schließlich wollen wir mit unserem Engagement, mit unserem Profil, mit unseren Veranstaltungen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.
Doch um mit unseren Fotos einen positiven Eindruck zu hinterlassen - egal, ob in der Presse oder im Internet - sollten wir ein paar wichtige Regeln beachten. Denn der Schuß kann auch nach hinten losgehen.

 

Mit einer Bildershow, zusammengestellt mit Kolping-Fotos, die tatsächlich so in der Presse veröffentlicht wurden, begrüßte Sebastian Wurmdobler die Teilnehmer/innen im Kolpinghaus Regensburg. Schnell wurde deutlich, was das Ziel dieses Seminartages war: Viele der Bilder sind alles andere als geeignet, um einen positiven Eindruck über Kolping zu hinterlassen. Die Bildbotschaften vermitteln eher das Gegenteil. Wie also muss ein Foto gestaltet werden, dass es eine aussagekräftige Botschaft transportieren kann?

Programmheft 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kolping-Erwachsenenbildungswerk Regensburg e.V. | Impressum | Datenschutz